Hufbearbeitung

Hallo, heute erzähle ich mal die Geschichte von Willows Problemen bei der Hufbearbeitung.

Vorab:

Willow kam zu mir am 29.06.2016. Da wurde sie gerade 3 Jahre alt. Sie war leider komplett roh und lies sich noch nicht mal halftern.

An Hufe geben war natürlich gar nicht zu denken…beim Üben stand sie da wie ein Stein. Sie war zu diesem Zeitpunkt 1,44 m groß und kannte es nicht die Hufe zu geben. Das war mehr als bescheiden…aber half ja nichts. Sie musste es lernen. Bei der ersten Bearbeitung musste sie leicht sediert werden weil die Hufen dringend gemacht werden mussten. Danach dauerte es EWIG bis es mal besser wurde. Sie stand immer wieder wie ein Stein da. Nach einer Ewigkeit hebte sie den Huf aber kickte dabei ständig aus. Das wurde mal besser dann wieder schlechter. Es war wirklich so ein Schritt vor dann zwei zurück usw.

Alles andere lernte sie wirklich schnell. Unbekanntes hat sie in relativ kurzer Zeit kapiert. Sie ist mittlerweile wirklich gut vom Boden aus gearbeitet und kann dieses Jahr in den Beritt gehen. Aber die Hufen waren und sind noch immer ein riesen Problem.

Seit fast 2 Jahren sind wir bei der gleichen Hufpflegerin. Mit den Hufen bin ich bisher auch zufrieden gewesen. Allerdings harmonieren die beiden überhaupt nicht miteinander. Gefühlt ist mein Pferd von der Hufpflegerin genervt und die Hufpflegerin von meinem Pferd und das lässt sie ihr auch spüren. Sie haut ihr immer wieder den Ellenbogen rein usw. Dass das alles nervig ist würde ich niemals abstreiten. Aber das löst das problem doch nicht. Wie man ja sieht…

Zudem habe ich sie x-mal gefragt was ich ihrer Meinung nach tun soll, da ich ja mittlerweile im Alltag absolut keine Probleme mehr habe. Da bekam ich entweder keine Antwort oder „na sie kann halt nix…oder wird sie schon geritten?“

Also tut mir leid, aber wenn man die Ansicht hat, das ein Pferd nur dann was kann, wenn man es reiten kann, dann tut es mir echt leid. Einige von euch wissen, dass ich die Bodenarbeit liebe und man kann den Pferden sooo vieles dabei lernen. Für mich einfach faszinierend!!! Aber das ein anderes Thema.^^

Wie gesagt mein Pferd ist vom Boden gut gearbeitet. Ich habe mit ihr so lange daran gearbeitet, bis ich im Alltag die Hufen problemlos putzen ect. konnte.

Beim nächsten Huftermin hatte ich seit langem endlich mal wieder ein gutes Gefühl. Und was war? Der gleiche Mist. Ich habs nicht verstanden aber gut. Bis zum nächsten Termin weiter geübt, dass sie sogar auf das Stimmkommando „gib“ die Hufe angehoben hat. Was für mich natürlich der absolute Wahnsinn war nach dem ganzen Theater. Ich hab die Hufe dann auf ein Podest gestellt oder auf meinen Alukoffer, mit einem Strick die Hufen angehoben usw. Ich habe alle Trainingsmethoden abgearbeitet. Hat alles dann gut funktioniert. Dann stand wieder der Hufpflegetermin an und ihr dürft raten…ja es war wieder das gleiche…sie zog alle zwei Sekunden den Huf weg und veranstaltete einen Tanz.

Bevor ihr euch denkt, sie hat andere Probleme. Nein.

Sie geht auf Steinen ect überhaupt nicht fühlig. Die Hufen sind in einem sehr guten Zustand. Brechen nicht aus, keine Strahlfäule ect. Osteopathin war da: keine Probleme. Sie kann sich ohne Probleme ausbalancieren. usw. Es gibt absolut keine gesundheitlichen Probleme.

Das Spiel geht jetzt dann 2 Jahre. Ich will, dass sie sehr gut ausgebildet ist und dazu gehört eben auch, dass sie die Hufen sich ohne Probleme machen lässt.

Ich habe mich beraten lassen, Infos eingeholt und Erfahrungen ausgetauscht. Nichts neues dabei bis auf eins: vllt hat dein Pferd ein Problem mit der Hufpflegerin. Ich habe dann beim nächsten Termin das Verhalten genau beobachtet und schon bemerkt, dass sich beide nicht ab können. Ich weiß aber auch, dass mein Pferd sehr stur ist und wenn sie genervt ist gerne „rumzickt“.

Trotzdem habe ich mich nach den fast 2 Jahren entschieden die Hufpflegerin zu wechseln. Die „Neue“ ist zudem Trainerin für Jungpferde unf Problempferde. Sie kennt sich also sehr gut mit dem Verhalten von Pferden aus und nicht nur mit den Hufen.

Diese kam am Mittwoch, 14.03.2018. Und wollte unsere Vorgeschichte wissen. Dann gings auch schon los und sie ging komplett anders mit derWillow um. Ich weiß nicht genau, wie ich es beschreiben soll. Kompentent?Neutral. Was mir auf jeden fall sehr gut gefallen hat. Sie hat mir auch direkt gesagt, was ich dabei tun soll. Und das hätte ich vorher schon getan aber wie schon gesagt ich bekam von der vorherigen Hufpflegerin nie eine Antwort. Wenn dann nur einen dummen Kommentar.

Auf jeden Fall ging es los und natürlich dauerte es nicht lange bis Willow ihre Hufe wegzog und zum „Tanzen“ anfing. Aber dann kam etwas womit sie nicht gerechnet hat: die Hufpflegerin gab den Huf nicht her. Und bisher zog sie weg und hatte kurze Zeit ihre Ruhe. Allerdings klappte das diesmal nicht und sie hat ein paar mal rumgezogen aber hat es nicht geschafft. Bis sie dann richtig grantig umd genervt davon war, dass sie versuchte leicht zu steigen. Bzw leicht steigen und nach vorne weg springen. Joa leider stand ich bei der Brust um das Bein mit zu halten und flog dadurch erstmal 2-3 Meter. Die Hufpflegerin hang weiter am Huf/Bein und gab diesen nicht her. Ich kam dann direkt wieder dazu.

Sie hat dann aber recht schnell bemerkt, dass sie damit bei ihr nicht weiter kommt und hat damit aufgehört. Bei der nächsten Hufe hat sie dieses Verhalten gar nicht mehr gezeigt – gott sie dank.

Sie hat natürlich immer wieder mal versucht weg zu ziehen aber das hat sie nicht geschafft. Bei den hinteren Hufen hat sie vllt 2-3 mal angedeutet zu ziehen aber bei dem Stimmlaut „NEIN“ sofort aufgehört. Sie hat also gemerkt, dass sie damit nicht durchkommt und hat aufgehört. So weit waren wir noch nie. Dabei ist es eigentlich „einfach“. Den Huf auf keinen fall hergeben/los lassen. Und irgendwann wird es den Pferd zu „blöd“ und hören auf, weil sie merken sie kommen damit nicht weiter sondern erst dann, wenn sie Ruhe geben. (Wäre eigentlich einfach, wenn das Pferd nicht gerade 600 kg wiegt xD)

Ich hab dann auch gefragt ob ich bis zum nächsten Termin was üben soll aber sie meinte nein, weil sie das Verhalten eben nur bei der Hufbearbeitung zeigt. Sie meinte sie löst das Problem die nächste male. Was laut ihrer Aussage nicht mehr lange dauern wird.

Und wie gesagt sie war am Mittwoch das erste Mal da und schon gab es eine deutliche Besserung. Der Anfang war so schlimm wie noch nie aber das war innerhalb von Minuten vorbei und es wurde von Huf zu Huf besser. Am Ende war es so gut wie noch nie. Ich war begeistert. Und ich habe endlich das Gefühl, dass wir das Problem in den Griff bekommen. 🙂

Die ganze Zeit dachte ich was kann ich noch tun, was mach ich falsch usw. Daweil konnte ich das Problem so nicht lösen. Nur bei der Hufbearbeitung selber und das hätte die vorherige Hufpflegerin schon machen müssen. Sie hätte mich einbeziehen sollen aber sie wusste selber nicht was man tun kann.

Also solltet ihr ein ähnliches Problem haben, dann sucht euch einen Hufpfleger der mit euch daran arbeitet. Ich hab mich etwas geärgert, dass ich mit dem Wechsel so lange gewartet habe. Klar ich dachte wenn ich übe und trainiere dann legt es sich irgendwann. Allerdings ist im Alltag alles Super und wie die neue Hufpflegerin gesagt hat, kann man dieses Problem eben nur dann beheben, wenn sie an den Hufen arbeitet. Mein Pferd hat einfach ein Problem damit gehabt, die Hufe so lange zu halten und dann schneidet da auch noch jemand rum. Mit dem Verhalten kam sie auch über lange Zeit bei der alten Hufpflegerin durch, weil diese nicht dagegem gehalten hat. Ich gebe nicht nur ihr die Schuld. Klar hätte ich da längst sagen müssen „hey wir müssen da was ändern“ oder hätte früher wechseln müssen aber man hat halt immer die Hoffnug beim nächsten Mal wirds bestimmt besser sein.

Ich bereu es keine Sekunde. Die Hufe sehen sehr gut aus, sie tritt gut auf und geht über jeden Boden schön drüber. Und wir haben zwei Schritte vor statt zurück gemacht. Manchmal sind Veränderungen auch gut. 🙂

Zum Thema „Bodenarbeit Hufe“ kann ich gerne extra was schreiben, wenn ihr wollt. Also wenn ihr Tipps wollt eurem Pferd das Hufe geben bei zu bringen usw. dann schreibt mir einfach 🙂

Gerne auch bei Instrsgram: willow_the_zenz

Eure Manu 💚

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s